Die Sanierung

Verhinderung des Zerfalls

Der Besitzer stellte drei Forderungen bezüglich der Sanierung der Burg: Verhinderung des Zerfalls, Verbesserung der noch bestehenden Teile, Zugänglichkeit für die Besucher. Zwischen 2001 und 2003 wurde der “Weg der Visionen”, eine Forststrasse zur Burg, gebaut.

Zusätzlich wurden Erdreich und loses Mauerwerk, sowie Pflanzen und Wurzeln, entfernt. Innerhalb der Mauern der Burg wurden Konsolidierungsarbeiten durchgefürht, die Befestigungen an der Bergseite und am steinigen Unterbau beinhalten. Als letzte Arbeit wurde ein System von Treppen und Geländer errichtet, um den Besuchern Sicherheit bei der Besichtigung des Burggeländes zu gewährleisten.

Restaurierungsarbeiten durch das Architektenbüro Fulvio Caputo in Zusammenarbeit mit Michael Carapetjan und Vittoria Polese. Durchgeführt von der Firma Albrecht Ehensperger Glurns.

Comments are closed.